Corona-Antigen-Schnelltest!

Vereinbaren Sie einen Termin* und lassen Sie 
sich in der Mühlen Apotheke testen.

*Nur online möglich.

Personen mit Wohnsitz in Deutschland haben

Anspruch auf einen kostenlosen Test pro Woche.

Um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren, ist es 

von größter Wichtigkeit, dass Sie unbedingt pünktlich 

zu Ihrem Termin erscheinen!

Vor­be­stel­len

 

Sie brau­chen ein Me­di­ka­ment und wol­len si­cher­stel­len, dass es zeit­nah ver­füg­bar ist? Dann bestellen Sie es ganz einfach vor.

Not­dienst


Auf der Su­che nach ei­ner Not­dienst-Apo­the­ke im Kreis Reut­lin­gen? Auf un­se­rem ak­tu­el­len Not­dienst­plan wer­den Sie fün­dig.

AN­GE­BO­TE


Ei­nen Über­blick über un­se­re mo­nat­li­chen An­ge­bo­te fin­den Sie in un­se­rem Fly­er, den wir hier ak­tu­ell für Sie be­reitstel­len.

Aktuelles

Vorübergehend geänderte Öffnungszeiten in der Grafenberg Apotheke

 

Aus betrieblichen Gründen bleibt die Grafenberg Apotheke vorübergehend ab sofort samstags geschlossen

Eine Ausnahme ist Samstag, der 23. Oktober 2021: An diesem Tag haben wir in Grafenberg NOTDIENST und sind von 8:30 Uhr bis 8:30 Uhr am darauffolgenden Sonntag für Sie vor Ort.

Sicht­ba­re Be­ra­tungs­qua­li­tät:
Das Apo­the­kenSie­gel

Die Mehr­zahl der Apo­the­ken­kun­den wünscht sich ein Gü­te­sie­gel, das für je­den sicht­bar macht, wo Kun­den in gu­ten Hän­den sind. Des­halb hat die un­ab­hän­gi­ge Prüf­ge­sell­schaft TE­SA­LYS das Apo­the­ken­Sie­gel ins Le­ben ge­ru­fen, das den Foster Apotheken nach einem aufwändigen Prüfverfahren mit dem Prädikat „sehr gut“ verliehen wurde. Es zeugt von der herausragenden Beratungsqualität, mit der wir unseren Kunden zur Verfügung stehen.

Unsere Kosmetik für Sie:
Damit Sie sich wohl in Ihrer Haut fühlen ...

Vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Mitarbeiterinnen in unserer Apotheke und lassen Sie sich unverbindlich zeigen, wie Sie Ihre Ausstrahlung noch mehr betonen können. Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an dekorativer Kosmetik.

Hier erfahren Sie mehr!

Wir sind Ihr Fachpartner in Fragen rund um die Diabetes

Diabetes bedeutet eine Veränderung in Ihrem Leben. Wir wollen für Sie da sein und beraten Sie gerne, wie Sie sich gesund und richtig ernähren können, ohne dabei an Lebensqualität zu verlieren. Haben Sie keine Angst.


Wir zeigen Ihnen die Anwendung von Blutzuckermessgeräten und beraten Sie bei der Auswertung der Ergebnisse. Außerdem bieten wir einen unkomplizierten Blutzuckertest zur Diabetes-Früherkennung an.


Hier finden Sie mehr Informationen über das Krankheitsbild und unsere Leistungen.


Kommen Sie zu uns, wir helfen Ihnen gerne!


Ihr Rezept wird digital!

Wir sind bereit und warten nur noch auf den Startschuss der Bundesregierung: Dann können Sie die Vorteile des neuen E-Rezepts bei uns voll ausschöpfen.


Hier erfahren Sie mehr!

Un­se­re ak­tu­el­len An­ge­bo­te

Je­den Mo­nat ha­ben wir tol­le An­ge­bo­te für Sie vor­be­rei­tet, die Sie in al­len vier Fi­lia­len kau­fen kön­nen.

Magazin

2826 gesundheitliche Schäden durch Behandlungsfehler




Ein Arzt operiert einen Patienten am Knie. Gutachter der Krankenkassen stellten im vergangenen Jahr über 4000 Behandlungsfehler fest, davon 2826, die gesundheitliche Schäden verursachten. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archiv - (c)dpa-infocom GmbH

Berlin (dpa) - Gutachter der Krankenkassen haben im vergangenen Jahr in 2826 Fällen Behandlungsfehler festgestellt, die zu gesundheitlichen Schäden bei Patienten geführt haben.


Insgesamt erstellten die Expertinnen und Experten 14.042 Gutachten, nachdem Patienten sich wegen vermuteter Behandlungsfehler beschwert hatten, wie der Medizinische Dienst der Krankenkassen in seiner jährlichen Statistik am Dienstag mitteilte. Fast jedes dritte Gutachten (4099) kam demnach zu dem Schluss, dass ein Behandlungsfehler vorlag, in jedem fünften Fall (2826) wurde ein gesundheitlicher Schaden durch den Behandlungsfehler konstatiert.


Zahl erfasst längst nicht alle Schäden


Bei einem Verdacht können sich Patienten an ihre Krankenkasse wenden, die dann entsprechende Expertengutachten in Auftrag gibt. Die Zahlen bewegen sich seit Jahren auf ähnlichem Niveau. Rückschlüsse auf die allgemeine Fehlerhäufigkeit bei medizinischen Behandlungen können daraus nicht gezogen werden, da es keine zentrale Erfassung gibt.


So gibt es neben Beschwerdemöglichkeiten bei den Kassen auch bei der Ärzteschaft Beschwerdestellen, manche Patienten wenden sich auch direkt an Anwälte und Gerichte und viele Fälle dürften auch gar nicht bemerkt oder gemeldet werden.


«Unsere Zahlen zeigen nur einen kleinen Ausschnitt eines Problems, das engagierter angegangen werden muss», sagte der Geschäftsführer des medizinischen Dienstes, Stefan Gronemeyer. Er forderte «systematische Anstrengungen zur Reduzierung vermeidbarer unerwünschter Ereignisse, die schwere Schädigungen verursachen können.»


© dpa-infocom, dpa:211012-99-568535/4



Autor: Sven Hoppe - 12.10.2021